Bulgarien - Land Info

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Amtssprache Bulgarisch
Hauptstadt Sofia
Staatsform parlamentarische Republik
Staatsoberhaupt Präsident Rossen Plewneliew
Regierungschef Ministerpräsident Marin Rajkow   ( 2012 )
Fläche 110.994 km²
Einwohnerzahl 7.364.570 (1. Februar 2011 
Bevölkerungsdichte 66 Einwohner pro km²
Bevölkerungsentwicklung -0,796 % (2012)  pro Jahr
Bruttoinlandsprodukt
  • Total (nominal)
  • Total (PPP)
  • BIP/Einw. (nominal)
  • BIP/Einw. (PPP)
2011
  • 53,545 Milliarden USD 
  • 101,04 Milliarden USD 
  • 7.308 USD 
  • 13.789 USD 
Human Development Index 0,771 (55.)
Währung Lew (BGN) = 100 Stotinki
Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich am 3. März 1878 erklärt, anerkannt am 22. September 1908
Nationalhymne Mila rodino (bulg. Мила родино, „Liebe Heimat“)
Zeitzone UTC+2 OEZ
UTC+3 OESZ (März bis Oktober)
Kfz-Kennzeichen BG
Internet-TLD .bg
Telefonvorwahl +359

Geographische Lage

Bulgarien befindet sich in Südosteuropa, im Nordosten der Balkanhalbinsel. Das Landesgebiet liegt zwischen 44°13’ und 41°14’ nördlicher Breite sowie 22°22’ und 28°37’ östlicher Länge. Bulgarien ist ein europäischer-, ein Balkan-, ein Donauanrainer- und ein Schwarzmeeranrainerstaat. Bedingt durch seine geografische Lage liegt das Land am Kreuzweg zwischen Europa, Asien und Afrika.

Bulgarien ist näher am Äquator gelegen als am Pol. Das Land liegt im Süden der gemäßigten Klimazone mit subtropischem Einfluss. Die Lage im Übergangsbereich zwischen zwei Klimazonen wirkt sich auf das Klima, den Boden, die Flora und die Fauna aus, die durch eine große Vielfalt gekennzeichnet sind. Aus astronomischer Sicht bedingt die geografische Lage einen relativ großen Sonneneinfallswinkel, was unser Land als sonnenreich einstruft. Bulgarien liegt in der osteuropäischen Zeitzone, in der die Uhren gegenüber der Koordinierten Weltzeit (UTC) zwei Stunden vorgehen. Das Land unterliegt Schwarzmeer- und Mittelmeereinfluss. Im Süden des Landes ist das Klima durch Mittelmeereinfluss geprägt. Der Schwarzmeereinfluss ist vor allem in einer Zone von 40 km landeinwärts klimabestimmend. Diese Einflüsse prägen das typische Schwarzmeerklima sowie die vielfältige Flora und Fauna. Die Donau ist aufgrund ihrer Wasserressourcen und ihrer reichen Artenvielfalt von Bedeutung. Die günstige naturgeografische Lage Bulgariens bietet ausgezeichnete Voraussetzungen für die Entwicklung des Tourismus

...............................................................................................................

Rund 30 Prozent der bulgarischen Landesgebiete sind Gebirge.

Ihr vielseitiges Relief bietet Touristen eine reichhaltige Auswahl an Möglichkeiten für Urlaub, Sport und Freizeit – sowohl im Sommer als auch im Winter.

 

In den Kurorten in Mittel- und Hochgebirgslagen dauert die Skisaison ca. 130 Tage.

Diese bieten ausgezeichnete Bedingungen für den Wintersport als auch für den Sommerurlaub inmitten der Kühle von Jahrhundertwäldern.

 

Die Übernachtungs- und Erholungsmöglichkeiten sind vielfältig und bieten eine breit gefächerte Auswahl.

 

Durch Bulgarien verlaufen der Europäische Fernwanderweg E3 (Endabschnitt Kom-Emine), der Europäische Fernwanderweg E4 (Vitosha-Verila-Rila-Pirin) sowie der Europäische Fernwanderweg E8 (Rila-Rhodopen).

 

Das längste Gebirge des Landes ist das Stara-Planina-Gebirge, das auch als Balkangebirge bekannt ist und der Halbinsel ihren Namen gibt.

Es durchzieht das gesamte Land von Ost nach West.

Das Stara-Planina-Gebirge ist durch seine zahlreichen Gebirgsrouten bekannt.

Seine höchste Erhebung ist der Botev-Gipfel (2.376 m).

 

Ausgezeichnete Bedingungen für den Gebirgs-, Ski-oder SPA-Tourismus bieten die

Stara-Planina-Kurorte Berkovitsa, Ribaritsa, Belogradchik, Beklemeto, Uzana, Karandila, Chiprovtsi, Varshets, Troyan, Teteven, Apriltsi, Tryavna, Elena, Kotel, Zheravna, Bozhentsi und viele andere.

 

Die im Gebirge gelegenen Klöster geben Urlaubern die Möglichkeit,

die Hochburgen des bulgarischen Glaubens zu erkunden.

Parallel zum Balkangebirge erstreckt sich die zweitgrößte Bergkette des Landes – 

das Sredna-Gora-Gebirge.

Das Rila-und das Pirin-Gebirge haben Hochgebirgscharakter. Kennzeichnend für beide sind die steilen Kämme und Bergzacken sowie die tiefen Täler und Schluchten.

 

Der höchste Berg des Landes und der Balkanhalbinsel – Musala (2.925 m) - erhebt sich im Rila-Gebirge.

Hier befindet sich ferner eine der Naturschauplätze des Landes –

die zwischen 2.095 m und 2.535 m ü.d.M. gelegenen sieben Glazialseen.

 

Der größte Rila-Kurort Borovets verfügt über sehr gute Ski-Pisten und Berghotels.

 

Eine einzigartige Kombination aus Gebirgs-, Ski- und SPA-Tourismus bieten Panichishte und Separeva Banya. Die Ski-Zentren Malyovitsa, Semkovo und Govedartsi beeindrucken die Touristen mit ihrer einzigartigen Natur.

Ausgezeichnete Möglichkeiten für den Gebirgs-und Skitourismus bietet das Pirin-Gebirge mit seinen Naturgegebenheiten und Kurorten – Bansko, Dobrinishte, Predela, Berghütte „Popovi Livadi“, Berghütte „Kamenitsa“ und andere.

 

Bansko - ein Kurort von europäischer und internationaler Klasse - war in den letzten Jahren Gastgeber mehrerer Starts der Welt- und Europacups der Alpinen und Biathleten und beeindruckt mit seinen Pisten, Hotels und einheimischer Traditionsküche.

Auch Dobrinishte und die Ferienheime im Predel-Gebiet bieten Erholung und Abwechslung. Im Pirin-Gebirge befindet sich der zweithöchste Berg Bulgariens und dritthöchste Berg der Balkanhalbinsel – Vihren (2.914 m).

Der Pirin-Nationalpark ist in der Welterbeliste der UNESCO erfasst.

 

Der westliche Teil der Rhodopen, die auch als Orpheus-Gebirge bekannt sind, hat Hochgebirgscharakter, wogegen der östliche Teil tiefer gelegen ist.

Der größte Rhodopen-Kurort Pamporovo erstreckt sich inmitten eines einzigartigen Waldgebietes - seine Pisten entsprechen internationalen Standards.

 

Weitere Erholungsmöglichkeiten bieten Chepelare, Yundola, Belmeken, Batak und Byala Cherkva.

Darüber hinaus können die Touristen die einzigartige Architektur der Rhodopen-Dörfer Momchilovtsi, Gela, Dolen, Leshten, Kovachevitsa, Shiroka Laka u.a. genießen sowie traditionelle Gerichte aus der Rhodopen-Region probieren.

Auch wartet das Gebirge mit zahlreichen Berghütten auf, die gute Erholungsmöglichkeiten bieten.

Die höchste Erhebung der Rhodopen ist der Golyam Perelik (2.191 m).

 

Das Vitosha-Gebirge erhebt sich vor den Toren der Hauptstadt Sofia. Mit seiner schönen Natur, zahlreichen Wanderwegen und Schauplätzen ist es eine ausgezeichnete Destination für naturnahen Gebirgstourismus.

In den Grenzen des Gebirges erstreckt sich zudem der älteste Naturpark der Balkanhalbinsel – der Vitosha-Naturpark.

 

Das Gebirge verfügt über zwei Skigebiete – "Aleko“ und "Konyarnika“, die in der kalten Jahreszeit ausgezeichnete Bedingungen für Ski und Snowboard bieten.

Die höchste Vitosha-Erhebung ist der Cherni Vrah (2.290 m ü.d.M.).

 

Das Osogovo-Gebirge wartet mit den Skipisten „Lyudmil Yankov“ und „Valchi Dol“ im östlichen Teil des Berglandes auf. Die höchste Osogovo-Erhebung ist der Ruen (2.251 m).

Das Belasitsa-Gebirge bietet ausgezeichnete Wandermöglichkeiten.

Den Touristen stehen zwei Hütten zur Verfügung.

Die höchste Erhebung des Gebirges ist der Radomir-Gipfel (2.019 m ü.d.M.).

 

Das Strandzha-Gebirge unterscheidet sich von den restlichen bulgarischen Berglandschaften durch sein tieferes Relief und milderes Klima. Jedoch beeindruckt das Gebirge durch seine enorme Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten.

Die herrlichen Gebirge Bulgariens sind zu jeder Jahreszeit einen Reise wert.

 

Jedoch sollte man sich vor einem Ausflug über die entsprechenden Wanderwege sowie die Wetterlage informieren und unterwegs verantwortungsvoll mit der Natur umgehen.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@ice-europa.de mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website. © Immobilien Connaisseur Europa S.L.